Gruppen und Kreise

Erster Taizé - Abend in der Neupfarrkirche

Die Jugendleiterinnen unserer Gemeinde hatten eingeladen - und viele kamen zur Andacht. Viele Kerzen, Musik und eine große Ruhe - es war eine wunderbare Stimmung in der Kirche.

Und nachher ging's munter zu beim gemeinsamen Essen und Gespräch im Gemeindesaal.

Fotos: Petra Preß
Kommt alle wieder zuzm nächsten Taizé - Abend: 

Herzliche Einladung!

Wann? Freitag, 17. Mai, 18 Uhr in der Neupfarrkirche
anschließend wieder Essen und Austausch im Gemeindesaal

 1. Juni Gemeindeausflug: Jetzt schon vormerken!

Unser Gemeindeausflug führt uns nach Edt bei Haselbach (nahe Straubing) auf den Baiuernhof der Familie Zollner. Dort können Kinder Brot selbst backen - und jedes Kind darf das selbstgebackene Brot mit nach Hause nehmen.
Treffpunkt:9.00 Uhr am Hauptbahnhof (Haupteingang bei den Stufen)
Rückkehr:gegen 17.00 Uhr, ebenfalls wieder am Hauptbahnhof.
Kosten:15,-- € pro Familie
In den Kosten sind die Gebühren fürs Brotbacken, sowie die Fahrtkosten enthalten. Um die Verpflegung kümmert sich jede Familie selbst.
Anmeldungen bis 27. Mai an Diakon Hans Köhler und/oder ans Pfarramt  (pfarramt.neupfarrkirche.r@elkb.de),

 

 

 Motto - Party Harry Potter

Wer nimmt es mit uns gegen Voldemort auf? Zauberstimmung in der Pfarrergasse: Der brave Gemeindesaal war nicht wiederzuerkennen bei der Motto - Party: Tolle Deko an den Wänden, Kerzen auf den schwarz verhüllten Tischen rundrum:Harry Potter konnte kommen. 15 Jugendliche in tollen Köstümen warteten gespannt, die Zauberstäbe lagen bereit, die Jugendleiterinnen hatten alles vorbereitet.
(Fotos: Petra Preß)

  

 

Kochen und Kino in der Martinsklause:


Foto: Petra Preß
Kochen, Essen, Ratschen - und ein Film: "Der Weihnachtshund" sorgte erst mal für Unterhaltung in der Martinsklause im Alumneum. Dann waren die Mädchen und der eine Junge mit Schnippeln beschäftigt; denn Ratatouille stand auf der Speisekarte. Es hat allen viel Spaß gemacht - und beim Spülen und Aufräumen haben alle zusammengeholfen. Fest steht: Das machen wir wieder!

Advent in der Neupfarrkirche 

Großer Familiengottesdienst am 1. Advent:
Wie und was können wir mit anderen teilen? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Gottesdienstes; denn "Hunger nach Gerechtikgkeit" ist das Motto der neuen Aktion "Brot für die Welt", die am 1. Advent startete. Die Konfis hatten dafür ein Weltladenbuffet nach dem Gottesdienst aufgebaut:

Leckere Kostproben am Weltladenbuffet - die Nachfrage war groß. Aber auch am Stand mit den selbstgebastelten Weihnachtskarten herrschte reges Interesse.

Fotos: Anabel Preß
Charlotte Hohenberger und Petra Preß am Kartenstand waren glücklich über den Erfolg. Und nicht zuvergessen: Die Plätzchen vom Adventsstündchen der Kinder fanden reißenden Absatz. Für die Aktion "Brot für die Welt" konnte die Gemeinde somit 259,70 Euro beisteuern.

Adventsstündchen: Basteln, Spielen, Singen, Plätzchen backen:
An den Samstagen im Advent treffen sich Kinder zwischen 5 und 12 Jahren im Gemeindesaal. Weihnachten steht vor der Tür - Zeit für  Geschichten und Lieder. Und auch, um fürs Fest das eine oder andere vorzubereiten. Und das erwartet Euch im letzten Adventsstündchen
22.12. Meine liebsten Weihnachtsgeschichten und Lieder
Anmeldung bei Diakon Hans Köhler (Tel.: 586 5028), Mail: umweltberatung@dekanat-regensburg.de  oder im Pfarramt (Tel.: 59201 - 12)

Plätzchenbacken im ersten Adventsstündchen: Der Gemeindesaal verwandelte sich in eine Backstube, in der eifrig geknetet und ausgerollt und ausgestochen wurde, das ganze Pfarrhaus duftete nach Plätzchen!

Und so hübsch dekorierten die kleinen Bäckerinnen und Bäcker die Plätzchen! Sie fanden dann auch reissenden Absatz nach dem Familiengottesdienst.

Fotos: Petra Preß
Im zweiten Adventsstündchen haben die Kinder Futterhäuschen für die Vögel im Winter gebastelt. Diakon Hans Köhler weiß wie's geht und zum Schluss hat jedes Kind ein Futterhäuschen mit heimnehmen können.

Und so sieht so ein chices Futterhäuschen ganz von nah aus:

Fotos: Friderike Hofmeister
Im dritten Adventsstündchen waren künstlerische Fähigkeiten gefragt: Die Kinder rollten mit Diakon Hans Köhler Bienenwachskerzen!


Die fertige Kerzenparade:

Und Schmuck für den Weihnachtsbaum haben die kleinen Künstler auch gebastelt:

Fotos: Anja Arndt-Grundel
Beim 4. Adventstündchen hörten die Kinder ihre liebesten Weihnachtsgeschichte:

Foto: Petra Preß

Weihnachtskarten selbst gestaltet:
Dem Einfallsreichtum waren keine Grenzen gesetzt: Aus unterschiedlichen Materialien gestalteten die Jugendlichen Weihnachtskarten, ganz individuell, jede Karte ein Unikat. Auch dieses Jahr sind wieder tolle kleine Kunstwerke entstanden. Zu erwerben gibt es sie nach den Advents-Gottesdiensten

Mit Geschick, Geduld, Papier, Schere, Klebstoff und Faden wurde an zwei Tagen gewerkelt:.

Fotos: Petra Preß
Und diese schönen Karten sind so entstanden:

Unser Kinderchor  

Singen und Spielen, jeden Donnerstag von 16 - 17 Uhr
Gemeindesaal Pfarrergasse 5
Schaut einfach mal vorbei, Anmeldung ist nicht nötig.
Alle Kinder ab 4 Jahre, die gern gemeinsam singen, laden wir zu den Proben im Gemeindesaal der Neupfarrkirche ein:Und dann und wann treten die Kinder mit dem, was sie geübt haben, auch auf im Familiengottesdienst. Auch kleine Musicals haben sie schon aufgeführt.
Mehr Infos bei Diakon Hans Köhler (Tel.: 58 65 028)

 

„Papierschöpfen wie Pfarrer Schäffer – ein besonderer 10+-Vormittag

13 Konfirmandinnen und Konfirmanden machten sich am 6.10. auf, um im Historischen Museum unter fachlicher Anleitung einer Cultheca-Mitarbeiterin aus Altpapiermatsche und Wasser eigenes Papier zu schöpfen und wunderbare Blüten- und Federdesigns zu zaubern.

 
Regensburg um 1720 – eine andere Zeit! Kleiner, dunkler, dreckiger und mühseliger; wir überlegten uns, wie Kindheit zu dieser Zeit ausgesehen haben mag.

Wir probierten das Schreiben auf Wachstafeln, wir hörten vom Schäffer`schen Erfinder- und Naturforschergeist und konnten es dann selbst ausprobieren! Zum Abschluss wandelten wir noch weiter zurück in unserer Gemeindegeschichte und betrachteten mit Pfr. Koschnitzke das Neupfarrkirchen-Modell von Hans Hieber und ließen uns den Bilderreigen auf dem Ostendorfer Altar erklären.“
Text und Fotos: Adelheid Bezzel

 

Regensburgs Nette Nachbarn

mehr lesen ...

Bibelstunde der Deutschen aus Russland

jeden Samstag und Sonntag um 14.30 Uhr
Treffpunkt: Gemeindesaal der Kreuzkirche
Kontakt: Herr Wulf